Augen trainieren statt Lesebrille

 Praxis Rima

Textfeld: Eine andere einfache Möglichkeit ist das Training der  Augenmuskeln wenn keine weiteren Fehlsichtigkeiten vorliegen.  
  Täglich eine Stunde Augentraining stärkt die Elastizität der Muskeln und verbessert die Sehkraft, so dass das Auge sich wieder auf unterschiedliche Entfernungen scharfstellen kann.


Wie kann ich trainieren?


Für nur 39,00 € können sie eine Übungsanleitung für das Training für Zuhause erhalten und sie ersparen sich das ständige Tragen und Suchen der Brille, wenn sie zum Beispiel beim Einkauf ein Preisschild lesen möchten. Denn nichts ist schlimmer, als wenn man das Kleingedruckte nicht erkennen kann.

Sobald sie die Übungsgebühr in Höhe von 
39,00 € entrichtet und  ihre vollständige Adresse sowie den Zahlungsgrund angegeben haben, sende ich ihnen das Übungsmaterial  zu.

www.augen-trainieren-statt-lesebrille.de

Textfeld: Wer hat das nicht schon gesehen oder erlebt, dass es manchmal nicht mehr ausreicht, mit normalem Abstand ein Buch oder eine Zeitung zu lesen?

Zunächst reicht es noch aus, die Zeitung etwas weiter weg zu halten. Aber irgendwann kommt dann der Augenblick, wo auch das nicht mehr hilft und eine Brille unumgänglich ist, wenn man ohne fremde Hilfe lesen möchte. Dieser Prozess tritt im Allgemeinen ab dem 45. Lebensjahr ein.


Warum kommt es zu Alterssichtigkeit? 

Im Alter benötigt die Mehrzahl der Menschen in der Regel eine Lesebrille.
Ursache der Alterssichtigkeit ist die Abnahme der Elastizität der Muskulatur. Damit verliert die Linse die Fähigkeit, sich automatisch auf unterschiedliche Entfernungen scharfstellen zu können. 


Was kann ich dagegen tun oder kann ich zu mindestens diesen Prozess verzögern oder aufhalten?

Die erste und geläufigste Möglichkeit ist das Tragen einer Lesebrille. Zwar hat man hier sofort Hilfe und kann scharf und deutlich lesen. Doch es trainiert nicht die Muskulatur, sondern entlastet sie eher. Das führt dazu , dass man ständig zum Lesen eine Brille tragen muss bzw.  mit zunehmendem Alter  meistens eine immer stärkere notwendig wird weil die Muskeln immer schwächer werden.

Doris Henze

Romy-Schneider-Straße 15

13599 Berlin